Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Anleitung für Terroristen

Liebe gläubige Freunde, die ihr glaubt durch Eure taten etwas verändern zu müssen und für Allah einzustehen, denkt bitte über folgenden Satz aus dem Koran nach:

„Sprich ich bin ein Warner nur.“

Dieser Satz steht so oder so ähnlich recht häufig im Koran.

Ein Warner kratzt, beißt und schlägt nicht. Schon gar nicht foltert oder tötet ein Warner. Nicht mal mit der Zunge übt er Gewalt aus; indem er pöbeln, beleidigen oder diskriminieren würde. Ein Warner zwingt auch Niemanden zum Handeln.

Ein Warner versucht durch, wohlüberlegte, gewinnende und wohlklingende Worte, einen oder eine ganze Gruppe von Menschen zum Handeln zu bewegen. Ein Warner muss dabei deutlich werden, damit seine Botschaft von allen verstanden wird und die Hörer oder Leser ein klares Ziel haben, das es zu erreichen gilt.

Ich würde mir wünschen alle gläubigen Menschen würden sich zusammenschließen und vor dem „Jüngsten Tag“, dem „Gericht Gottes“ oder wie es in einigen Filmen genannt wird „Amargedon“ warnen. Als Warner sollten die Gläubigen klare Leitlinien haben und sich selber nach dem richten, was sie Verkünden.

Werde auch du, liebe/r Leser/in, wie zum Beispiel Jesus Christus ein Warner und sage den Menschen:

„Bereut! Das Königreich der Himmel hat sich genaht.“

 

Noch ein Wort zum heiligen Krieg. Im Koran1 Sura 47 (siehe Koran) habe ich dazu folgendes gelesen: Diesen Vers kennen sicherlich viele Krieger:

„4. Und wenn ihr denen begegnet, die ungläubig sind, - ein Schlag auf den Nacken, bis ihr sie niedergemacht habt; dann sicher fest die Fesseln. (So und was soll dann mit den Ungläubigen geschehen? Der nächste Vers gibt Auskunft.) 5. Dann Gnade oder Loskauf, bis der König seine Lasten abgelegt. So. Wollte es Gott, er könnte sich selber an ihnen rächen; doch prüfen will er euch den einen durch den andern. … 22. Und es sprechen die da glauben: Wäre doch nur eine Sura (Fußnote: Eine Aufforderung zum Krieg gegen die Ungläubigen.) geoffenbart worden. Wenn aber eine Sura geoffenbart wird unwiderruflich, worin des Kampfes gedacht wird, so siehst du jene, in deren Herzen Krankheit, dich anschauen mit dem Blick eines von Tod Betroffenen. Geziemender wäre für sie Gehorsam und gebührliche Rede.“

 

Anleitung für Terroristen, wurde erstellt am Dienstag den 28.01.2020.

Letzte Änderung am Dienstag den 28.04.2020

Diese Webseite habe ich erstellt um zum Nachdenken anzuregen und um ein paar Denkanstöße geben.

Ich behaupte nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wenn Jemand fundierter anderer Meinung ist als ich, zu einem auf dieser angefürtem Punkt, wäre ich für eine Stellungnahme dankbar.

Ich denke man kann immer noch dazulernen. Gott sagt über sich: " Meine Wege, sind höher als eure Wege." Da ich dies weiß, denke ich wir werden nie alles über Gott, das Universum und die Fragen des Lebens heraus finden.

Ich wünsche mir vom Leser dieser Webseite, das er meinen Wunsch nach religiöser Wahrheit oder dieser zumindest ein Stück näher zu kommen teilt. Ich möchte das Jeder meiner Leser weiß, das ich weder Ihn persönlich, noch seinen Glauben oder Propheten, seine Ansichten oder was auch immer Ihm wichtig ist, schlecht machen oder herrabwürdigen will. Mir liegt es fern irgend Jemand zu beleidigen.

Ich bin ein sehr religiöser Mensch und habe einen starken Glauben an Gott. Sehr gut finde ich die Möglichkeit in dem Land in dem ich lebe meine Meinungen und Vorstellungen frei äußern zu können.

So dann hoffe ich Sie werden sich nicht ärgern auf diese Webseite und die darauf enthaltenen Informationen gestoßen zu sein, sondern es als Bereicherung und Erweiterung Ihrer Vorstellung des Möglichen zu sehen. Ein angenehmes Leben und Gottvertrauen wünsche ich Ihnen.