Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebe gläubige Juden, ärgert Euch bitte nicht über die folgenden Ausführungen, sondern denkt bitte ernsthaft darüber nach, ob ich nicht recht haben könnte.

 

Vorweg möchte ich sagen, das ich seit Anfang 2016 auf der Suche nach einem neuen Glauben bin; und daher habe ich auch darüber nachgedacht, ob Gott von mir möchte, dass ich dem Judentum beitrete.

 

Bei der Betrachtung des jüdischen Glaubens sind mir zwei Dinge besonders aufgefallen:

 

  1. Tempel und Priesterschaft

Es ist einfach offensichtlich das zur Zeit der jüdische Glaube nicht so praktiziert wird, wie Gott es dem Propheten Mose übermittelt hatte. Es gibt keine Abstammungslinien mehr so das niemand mehr beweisen kann, ob er ein Levit ist oder zu welchem anderen israelitischen Stamm er gehört. Deshalb ist es nicht möglich eine legitime Priesterschaft aufzustellen. Na ja und der Tempel ist eh zerstört an seiner Stelle steht jetzt das Heiligtum der Moslems.

Warum führt Ihr nicht wie Eure Vorfahren Krieg um dieses Gebiet?

Kann der Messias überhaupt kommen ohne Tempel?

 

  1. Kleidung

Die Kleidung ist bei vielen Berufsgruppen markant; denken wir an Polizisten, Soldaten, Handwerker, Mitarbeiter der Müllabfuhr, usw. Schon von weitem kann man eine Aussage über die Person die eine spezifische Berufskleidung trägt machen.

Warum kleidet ihr, als gläubige Juden, Euch nicht so wie es das Gesetz das der Prophet Mose von Gott übermittelt bekommen hat?

Den Judenstern von Hitler wolltet ihr nicht, doch die von dem Herrn JHWH vorgeschriebene Kleidung wollt ihr auch nicht (Kleid für Männer und Frauen mit blauer Schnur über den Fransen, aus einem einheitlichen Rohstoff). Also die meisten Arbeitgeber schmeißen einen raus wenn man nicht die Arbeitskleidung tragen will.

 

Aus diesen zwei Gründen habe ich mich bis jetzt nicht weiter mit dem jüdischen Glauben beschäftigt.

 

Wer kann mir sagen wo ich eine jüdische Kleidung in Hamburg oder im Internet kaufen kann? Ich möchte bitte so ein Kleid haben!

 

Warum will ich der ich mich als Christ so ein jüdisches Kleid haben?

Nun die Bergpredigt Jesu wird als seine wichtigste und bedeutendste Predigt angesehen, doch die meisten der sogenannten Christen halten sich nicht an die grundlegenden Lehren Jesu aus dieser Ansprache.

 

Unter anderem sagte Jesus über den Wert der mosaischen Gesetze in Matthäus 5 Vers 17 bis 21 zitiert aus der Albrecht Bibel 1926 folgendes:

[17]
Wähnet nicht, dass ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen.
[18]
Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.
[19]
Wer irgend nun eines dieser geringsten Gebote auflöst und also die Menschen lehrt, wird der Geringste heißen im Reiche der Himmel; wer irgend aber sie tut und lehrt, dieser wird groß heißen im Reiche der Himmel.
[20]
Denn ich sage euch: Wenn nicht eure Gerechtigkeit vorzüglicher ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel eingehen.
[21]
Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: Du sollst nicht töten; wer aber irgend töten wird, wird dem Gericht verfallen sein.

 

Der Vers 17 ist vielen Christen sehr bekannt. Dieser Vers wird herausgepickt um zu sagen Jesus hat das Gesetz erfüllt, dann brauchen wir es ja nicht mehr tun. Der Vers 19 sagt jedoch ganz eindeutig, dass das mosaische Gesetz auch von Christen zu erfüllen ist, sonst würden sie im Himmelreich keine gute Stellung haben. Ich bin gerade dabei mir so ein Kleid wie die Israeliten es damals vielleicht getragen haben anzufertigen mal sehen ob es klappt.

 

Letzte Änderung 17.09.2017

Diese Webseite habe ich erstellt um zum Nachdenken anzuregen und um ein paar Denkanstöße geben.

Ich behaupte nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wenn Jemand fundierter anderer Meinung ist als ich, zu einem auf dieser angefürtem Punkt, wäre ich für eine Stellungnahme dankbar.

Ich denke man kann immer noch dazulernen. Gott sagt über sich: " Meine Wege, sind höher als eure Wege." Da ich dies weiß, denke ich wir werden nie alles über Gott, das Universum und die Fragen des Lebens heraus finden.

Ich wünsche mir vom Leser dieser Webseite, das er meinen Wunsch nach religiöser Wahrheit oder dieser zumindest ein Stück näher zu kommen teilt. Ich möchte das Jeder meiner Leser weiß, das ich weder Ihn persönlich, noch seinen Glauben oder Propheten, seine Ansichten oder was auch immer Ihm wichtig ist, schlecht machen oder herrabwürdigen will. Mir liegt es fern irgend Jemand zu beleidigen.

Ich bin ein sehr religiöser Mensch und habe einen starken Glauben an Gott. Sehr gut finde ich die Möglichkeit in dem Land in dem ich lebe meine Meinungen und Vorstellungen frei äußern zu können.

So dann hoffe ich Sie werden sich nicht ärgern auf diese Webseite und die darauf enthaltenen Informationen gestoßen zu sein, sondern es als Bereicherung und Erweiterung Ihrer Vorstellung des Möglichen zu sehen. Ein angenehmes Leben und Gottvertrauen wünsche ich Ihnen.