Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fragen an Koran-Gelehrte

 

1.)     Warum halten muslimisch gläubige Personen den Sabbat nicht? Im Koran1, 4: 50 wird von Sabbatschändern gesprochen, dass diese in die Hölle kommen.

 

2.)     Was bedeutet das Wort traun (Traun) Siehe Koran1, 5: 27, 56, 106, 121 und weitere?

 

3.)     Wie ist es zu verstehen das alles ein Spiel Gottes ist (Qur´an2, 47: 35)?

 

4.)     Warum essen muslimisch gläubige Menschen auch von Speise, die den Israeliten verboten war (im Qur´an2, 23: 50 steht esst von „reinen Dingen“)?

 

5.)     Warum akzeptieren Moslems Bluttransfusionen wo doch im Qur´an2, 16: 114 die Verwendung von Blut verboten wird?

 

6.)     Was ist damit gemeint das die Sonne, im schlammigen Wasser, untergeht (Quran2, 18: 85)?

 

7.)     Sind wir Menschen überhaupt für unser Verhalten verantwortlich (Allah lässt irre gehen Qur´an2, 16: 92)?

 

8.)     Warum werden Moslems gelehrt: Allah erhöre nur Gebete wenn sie nach Mekka gerichtet sind (Allah erhört Gebete in jedweder Körperstellung Koran1, 5: 8; 10: 13)?

 

9.)     Wie ist folgender Widerspruch zu erklären: Allah wollte das Jesus stirbt (Koran1, 3: 48) - Jesus ist nicht gestorben (Koran1, 4: 156)?

 

10.) Im Koran1, 3: 1 steht: „3. SURA VON DER FAMILIE AMRAMS [1] Medinisch, aus 200 Versen bestehend IM NAMEN GOTTES, DES ALLERBARMERS, DES ALLBARMHERZIGEN. ALM. Gott, es gib keinen Gott außer ihm, ist der Lebendige, der Ewige.“ Die Satzstellung "es gib" ist kein Deutsch, es könnte also im Urtext "es gab" oder "es gibt" heißen. Was ist jetzt richtig?

 

Wer kann mir bitte helfen? Bitte helft mir! Ich kann leider nicht Arabisch und habe auch keinen arabischen Koran. Kann einer von Euch Arabisch? Hat einer von Euch einen arabischen Koran? Was steht im arabischen Urtext wirklich?

 

Quellen

Koran1:

EL KORAN das heißt DIE LESUNG / Die Offenbarungen des MOHAMMAD IBN ABDALLAH der Prophet Gottes / Zur Schrift gebracht durch Abdelkaaba Abdallah Abu-Bekr / übersetzt durch Lazarus Goldschmidt / im Jahre der Flucht 1334 oder 1916 der Fleischwerdung / MELZER Verlag

Qur´an2:

Die ungefähre Bedeutung des / Al Qur´án Al Karim / In deutscher Sprache / Aus dem arabischen von / Abu-r-Ridá` / Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul / 22. Auflage: März 2015 / Herausgeber: Lies Stiftung / 50765 Köln-Deutschland / Printed in Europe / Powerdruck Druck- & Verlagsgesmbh

 

Letzte Änderung, Hamburg, Montag den 22. Juli 2019

Diese Webseite habe ich erstellt um zum Nachdenken anzuregen und um ein paar Denkanstöße geben.

Ich behaupte nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wenn Jemand fundierter anderer Meinung ist als ich, zu einem auf dieser angefürtem Punkt, wäre ich für eine Stellungnahme dankbar.

Ich denke man kann immer noch dazulernen. Gott sagt über sich: " Meine Wege, sind höher als eure Wege." Da ich dies weiß, denke ich wir werden nie alles über Gott, das Universum und die Fragen des Lebens heraus finden.

Ich wünsche mir vom Leser dieser Webseite, das er meinen Wunsch nach religiöser Wahrheit oder dieser zumindest ein Stück näher zu kommen teilt. Ich möchte das Jeder meiner Leser weiß, das ich weder Ihn persönlich, noch seinen Glauben oder Propheten, seine Ansichten oder was auch immer Ihm wichtig ist, schlecht machen oder herrabwürdigen will. Mir liegt es fern irgend Jemand zu beleidigen.

Ich bin ein sehr religiöser Mensch und habe einen starken Glauben an Gott. Sehr gut finde ich die Möglichkeit in dem Land in dem ich lebe meine Meinungen und Vorstellungen frei äußern zu können.

So dann hoffe ich Sie werden sich nicht ärgern auf diese Webseite und die darauf enthaltenen Informationen gestoßen zu sein, sondern es als Bereicherung und Erweiterung Ihrer Vorstellung des Möglichen zu sehen. Ein angenehmes Leben und Gottvertrauen wünsche ich Ihnen.