Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Zeitrechnung vor Christus und nach Christus

 

Ich habe eine Frage an die Astronomie: Kann man das Fehlen von Drei stunden Zeit im Universum nachweisen? Über eine schriftliche Antwort wäre ich sehr dankbar.

 

Ich will gern erklären warum ich zu der Annahme das mehr als drei stunden fehlen gekommen bin. Es ist mir schon vor vielen Jahren berichtet worden das man fehlen von Zeit festgestellt hat. Da wäre einmal der in der Bibel berichtete Tag an dem die Sonne stehen blieb weil Joshua der Heerführer der Israeliten darum bat; dann wäre da noch die Zeit die der Schatten brauchte um drei Stufen zurück zu gehen wie es sich der Israelitische König erbeten hatte.

Nun ich habe heute Nacht, es ist die Nacht zum der 25.10.2016, nicht geschlafen, ich mag mich irren, aber die Sonne schien drei stunden nicht als Jesus starb und es heißt eine Große Finsternis trat ein. Ich meine wenn Gott etwas macht dann macht er es richtig, vielleicht haben alle Sterne aufgehört zu leuchten. So etwas müsste theoretisch doch nachweisbar sein.

 

Nun interessieren Sie sich sicherlich was das mit unserer Zeitrechnung zu tun hat. Nun, laut Wikipedia, verlegte Dionysius Exiguus ("Dennis der Zwergwüchsige") das Jahr 754 urbe condita, berechnet aus den Vorgaben des Neuen Testaments, auf den Zeitpunkt der Geburt des Jesus von Nazaret, welches dann auf den Anfang des Jahres 1 n. Chr. gelegt wurde.

 

Meine zweite Frage an alle meine Leser ist nun: Ist mit der Geburt Jesu von Nazaret seine Menschwerdung oder seine Geburt (Auferstehung) zu Geistigem leben gemeint? Was sagte dieser Mönch wirklich in seinen Schriften? Müsste es nicht 33 1/2 Jahre z.Z. Christi geben?

 

Im Oktober des Jahres 2016 wird, allgemein angenommen der Mönch meinte mit 1 nach Christus seine Geburt zu menschlichem Leben. Meiner Meinung ist es jedoch viel sinnvoller anzunehmen das mit 1 nach Christus das Jahr nach seinem Tod und der wieder Neugeburt Jesu gemeint sein muss.

Was für einen Schock müssen Menschen weltweit gehabt haben das die Sonne und alle Sterne aufgehört haben zu leuchten und wie müssen sie gefeiert Haben als sie wieder schienen. So ein Ereignis muss doch irgendwo festgehalten sein, wer weiß was darüber?

Letzte Änderung 26.10.2016

Diese Webseite habe ich erstellt um zum Nachdenken anzuregen und um ein paar Denkanstöße geben.

Ich behaupte nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wenn Jemand fundierter anderer Meinung ist als ich, zu einem auf dieser angefürtem Punkt, wäre ich für eine Stellungnahme dankbar.

Ich denke man kann immer noch dazulernen. Gott sagt über sich: " Meine Wege, sind höher als eure Wege." Da ich dies weiß, denke ich wir werden nie alles über Gott, das Universum und die Fragen des Lebens heraus finden.

Ich wünsche mir vom Leser dieser Webseite, das er meinen Wunsch nach religiöser Wahrheit oder dieser zumindest ein Stück näher zu kommen teilt. Ich möchte das Jeder meiner Leser weiß, das ich weder Ihn persönlich, noch seinen Glauben oder Propheten, seine Ansichten oder was auch immer Ihm wichtig ist, schlecht machen oder herrabwürdigen will. Mir liegt es fern irgend Jemand zu beleidigen.

Ich bin ein sehr religiöser Mensch und habe einen starken Glauben an Gott. Sehr gut finde ich die Möglichkeit in dem Land in dem ich lebe meine Meinungen und Vorstellungen frei äußern zu können.

So dann hoffe ich Sie werden sich nicht ärgern auf diese Webseite und die darauf enthaltenen Informationen gestoßen zu sein, sondern es als Bereicherung und Erweiterung Ihrer Vorstellung des Möglichen zu sehen. Ein angenehmes Leben und Gottvertrauen wünsche ich Ihnen.